Notfall- und Gefahren-Reaktions-System (NGRS)

Ihr Ansprechpartner ist:

Kerem Saika
Vertrieb
+49 911 935954 44
kerem.saika@mno.de

Die allgemeine Unsicherheit in Deutschland durch Gewalttaten bringt die Schulen und die Politik dazu, sich mit dem Thema Sicherheit zu beschäftigen.

In der Vergangenheit  hat ein Großteil der Schulen in Deutschland umfassende Notfall-Pläne entwickelt, wie beispielsweise im Fall einer Amokdrohung oder eines Amoklaufes. Die dafür notwendigen Risikomanagement-Prozesse werden in Zusammenarbeit mit der Polizei definiert und erarbeitet.

Mit der DIN VDE V 0827 sind die Maßnahmen an technische Systeme geregelt, die in Notfällen und Gefahrensituationen Amokalarm auslösen, Hilfe senden, Personen warnen und Anweisungen geben. Die Systeme ergänzen die organisatorischen Prozesse der Organisation zur Krisenbewältigung und werden in Schulen und Öffentlichen Einrichtungen eingesetzt.

Nach DIN VDE V 0827 wird die Position des Technischen Risikomanagers, sowie die Erstellung der technischen Risikomanagementakte beschrieben. Der Technische Risikomanager nimmt auf Basis von Informationen der Organisationsleitung, aber auch Polizei und Feuerwehr eine Risikoanalyse und Risikobewertung vor und bestimmt den Sicherheitsgrad eines Objekts. Aus dem Sicherheitsgrad leiten sich die unterschiedlichen Funktionalitäten der technischen Systeme ab.

In der Vergangenheit haben ein Großteil der Schulen und öffentliche Einrichtungen in Deutschland umfassende Notfall-Pläne entwickelt, wie beispielsweise im Fall einer Amokdrohung oder eines Amoklaufes. Die dafür notwendigen Risikomanagement-Prozesse werden in Zusammenarbeit mit der Polizei definiert und erarbeitet.

Bereit für Ihre individuelle Lösung?